Zurück zur Übersicht

ABGESAGT! Die Geschichte vom Soldaten als Schauspiel

Dennis Russel Davies; Foto: Reinhard Winkler

Dennis Russel Davies dirigiert KUG-Studierende: Am 21. Oktober 2020 leitet er im György-Ligeti-Saal der KUG Igor Strawinskys Märchenvertonung „Die Geschichte vom Soldaten“. Es musiziert das KammerEnsembleOberschützen.

aktualisiert am:

Leider können die genannten Aufführungstermine von „Die Geschichte vom Soldaten als Schauspiel" auf Grund von Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 nicht stattfinden. Es ist geplant, die Produktion in das Programm für 2021/22 aufzunehmen.

21. Oktober 2020, 19.30 Uhr
MUMUTH
Eintritt kostenlos (Zählkartenreservierung: tickets(at)kug.ac.at)

22. Oktober 2020, 19.30 Uhr
REDUCE Kultursaal, Bad Tatzmannsdorf


Die Märchen-Moritat vom Soldaten, der sich auf einen Handel mit dem Teufel einlässt, wurde von Igor Strawinsky mit buntesten musikalischen Mitteln erzählt – vom Tango bis zum Walzer, vom Marsch bis zum Choral. Der Stoff für die musikalische „Bühnenerzählung“ entstammt der russischen Volksdichtung.

Dramatisch umgesetzt wird dieser an der Kunstuniversität Graz von der Schauspielerin Maren Galler, Regie führt Kerstin Galler. Gemeinsam zeichnen die beiden auch für die Textbearbeitung des Klassikers nach C.F. Ramuz und Igor Strawinsky verantwortlich.

Außerdem steht das KammerEnsembleOberschützen (Gründung 2015 durch KUG-Professor David Seidel) – bestehend aus einer Auswahl der besten Studierenden des Instituts Oberschützen der KUG – auf der Bühne. Das Ensemble wird bei seiner musikalischen Interpretation erstmalig von Stardirigenten Dennis Russel Davies geleitet.

Beginnend mit der aktuellen Spielzeit 2020/21 ist Dennis Russel Davies Chefdirigent des MDR-Sinfonieorchester, Leipzig außerdem leitet er seit 2018/19 die tschechische Filharmonie Brno, in Österreich kennt man ihn auch von seiner Zeit als Chefdirigent des Bruckner Orchester Linz und als Opernchef am dortigen Landestheater (2002-2017). Als Gast hat er die besten Orchester und an den ersten Häusern der Welt dirigiert – von den Berliner Philharmonikern bis zum Chicago Symphony Orchestra, von Bayreuth bis Salzburg, von der Metropolitan Opera New York bis zur Wiener Staatsoper.

„Die Geschichte vom Soldaten als Schauspiel“ gelangt am  Mittwoch, 21. Oktober um 19.30 Uhr im MUMUTH zur Erstaufführung, es folgt eine Aufführung am Donnerstag, 22. Oktober um 19.30 Uhr im REDUCE Kultursaal im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf.